gscheitwascheln - Katharina Pachta
20951
post-template-default,single,single-post,postid-20951,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

gscheitwascheln

gscheitwascheln

 

puh. grad wird ein bissl viel gscheitgwaschelt. jede und jeder weiß was zu sagen. jede und jeder hat eine meinung. da kannst gar nicht drüber hinweghören. so laut reden manche. oder du kommst aufgrund der gegebenheiten nicht aus.

also höre ich zu. das ist momentan die größte herausforderung. zuhören und nicht selber auch gleich was zu sagen zu haben. meinen senf dazuzugeben. gscheit zu sein. recht zu haben. weil ich hab natürlich auch eine meinung.

die hab ich in den vergangenen wochen meiner liebsten ein bisschen zu oft um die ohren geschmiert. bis sie irgendwann aufjaulte und sagte. geh bitte. kömma damit aufhören und was anderes reden. da kommt ja eh nix dabei raus.

und wir haben damit aufgehört. es gibt nämlich kein richtig oder falsch. für jede und jeden ist die eigene sichtweise die logische. die vernünftige. die nachvollziehbare. die vertretbarste. die. die unbedingt stimmt. richtig und wahrhaftig ist.

aber es ist deine wahrheit. nur deine.

ich hab in manchen belangen aufgehört zu diskutieren. meine meinung kundzutun. und höre zu. in der sauna. in der ubahn. am weihnachtsmarkt. in wartebereichen. unter fremden. da höre ich zu und denke mir. interessant.

so hab ich ein feines leben. genieße meine tage. hab meine meinung und du deine. und so war es immer und wird es immer sein. meine wahrheit. deine wahrheit. ich achte und wertschätze sie. so schwer es vielleicht manchmal fällt.

aber. die welt wäre nicht so bunt. wenn wir nicht alle nuancen erlauben würden. 💕

www.katharinapachta.com