dringender handlungsbedarf - Katharina Pachta
21155
post-template-default,single,single-post,postid-21155,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

dringender handlungsbedarf

dringender handlungsbedarf

 

geh ich da hinter mann mit hund. sinniere. warum so oft gstandene männer so kleine. fluffige hunde ausführen. ich denke dann immer. das ist sicher der hund der frau. freundin oder tochter. weil welcher mann nimmt sich so einen hund. das zu erforschen wäre doch mal eine studie wert.

aber darum geht es hier nicht. es geht um feinsinnigeres. geh ich da also hinter mann und hund und der hinteranblick des hundes zieht mich in seinen bann. er scharwenzelt lustig vor sich hin. zeigt ganz ungeniert sein hinterteil. ich gehe wie hypnotisiert hinter dem trabenden löchlein.

und frage mich. wie man so dreist sein und ein intimes körperteil so ungeniert zur schau stellen kann. das ist ja richtiggehend obszön. ich kann einfach nicht anders. immer wenn ich solcher hinterteile ansichtig werde. muss ich hinschauen. das ist unerhört. anziehend. abstoßend. anziehend.

warum hat der mensch. der heutzutage doch alles versteckt. einkleidet und genmanipuliert. hier noch keine abhilfe geschaffen. wir leben im einundzwanzigsten jahrhundert und ich muss den anblick eines bloßgelegten. keck zur schau gestellten polochs ertragen.

sieht hier keiner handlungsbedarf. 🤔

das muss man sich doch mal vorstellen. der hund sitzt ja auch manchmal. dann sitzt er mit dem blankgelegten po auf schmutzigen böden. und nach dem täglichen geschäft setzt er sich auf dein sofa. mich gruselt bei der vorstellung. das ist doch besorgniserregend.

wollen wir das so. 🤔

ich kann es nicht fassen. wir schütteln einander nicht mehr die hände. stoßen stattdessen ellbogen oder füße aneinander. desinfizieren und waschen uns übermäßig. tragen masken. als ob wir giftig wären. bekommen neurosen wegen schnüpfchen. und dann läuft da ein hund. ein ausbund an bakterien. so freizügig herum.

ich blicke mich um. ganz offensichtlich fühlt sich kein anderer gestört. keiner ist beunruhigt. ich bin wohl die einzige mit dieser sorge. das beunruhigt mich noch mehr. wo sind die üblichen wächter. ich schieße ein foto. das muss dokumentiert werden. der hund entschwindet. und ich schreibe mir heute meine sorge von der seele.

meine empfehlung. dringender handlungsbedarf. 💕