weichzeichner - Katharina Pachta
20534
post-template-default,single,single-post,postid-20534,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

weichzeichner

weichzeichner

 

an manchen tagen bin ich ganz weich. fühle mich weich. außen. die haut. die bewegungen. der ganze körper. und innen drin. bin ich ganz milde. freundlich. liebevoll mit mir und der welt. habe nichts an mir herumzumäkeln. ganz generell nichts zu sagen.

solche tage mag ich. manchmal sind es auch nur momente. der weichheit. die welt erscheint wie durch einen weichzeichner. die konturen. die manchmal gestochen scharf. verschwimmen. verwischen. als hätte jemand mit einem pinsel ecken und kanten verwischt.

das fühlt sich an wie autofahren ohne brille. aber im gegensatz zum autofahren stört mich der weichzeichner hier nicht. ich muss nicht klar sehen. mir genügt. was ich wahrnehme. man sieht nur mit dem herzen gut. das wesentliche ist für das auge unsichtbar. sagte mal jemand. weißt du wer?

einen schönen tag zu dir. 💕

www.embodywork.at