ich bin da - Katharina Pachta
21190
post-template-default,single,single-post,postid-21190,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

ich bin da

 

ich bin da

 

ich bin eine rabenmutter. wobei ich mich grad frag. ob rabenmütter tatsächlich so unmögliche mütter sind. wie wir mit dieser metapher ausdrücken. aber wenn ich das so schreibe. weißt du auf jeden fall. was gemeint ist. ich bin eine mutter. die ihr kind verstossen hat. ja. ups. ich gestehe.

es stimmt. ich habe mich meiner mutterpflicht entledigt. ich habe mein zweites kind aus dem nest geschubst. wissentlich. bei vollem bewusstsein. vorsätzlich. weil ich meinem traum gefolgt bin. die stadtwohnung gegen ein haus im grünen getauscht habe. und das kind wollte nicht mit.

macht mich das nun zu einer rabenmutter. 🤔

in manchen augen sicherlich. immer wieder hörte ich den stillen aufschrei. sah den vorwurf in den augen des gegenübers in der frage. was macht dein kind. das noch bei dir wohnt. wenn du aus wien weggehst. ich versuchte zu rechtfertigen. beschönigte. was in diesen augen nicht gut war.

aber ich ging trotzdem. folgte meinen traum.

gestern war mein erstes kind bei mir. im haus im grünen. und es war fein. es wollte gar nicht mehr weg. letztlich dann doch. weil das abendprogramm lockte. aber es hat genossen. das gemeinsame mittagessen. das schlaferl auf meiner couch. das plaudern und tiefsinnig gehen.

ich denke. ich habe einen schritt gesetzt. der rabenmütterisch wirken mag. aber ich sehe sehr klar. was aus meinen kindern geworden ist. und ich sehe selbstständige. selbstreflektierte. vollkommene menschen mit dem herzen am rechten fleck. und ich bin da. wenn sie mich brauchen.

ich finde. das ist das größte geschenk. das man kindern machen kann. sie begleiten. solange sie dich brauchen. da sein. wenn sie dich brauchen. und sie dann loslassen. damit sie alleine fliegen. und hier auch wieder. da sein. wenn sie dich brauchen. ich bin für sie da. solange ich lebe.

das ist eine schöne aufgabe.

aber. solange ich lebe. folge ich weiterhin meinen träumen. jetzt von meinem haus im grünen aus. es macht mich glücklich. hier zu sein. zu beobachten. wie die natur explodiert. der stille zu lauschen. in mich zu lauschen. was als nächstes dran ist. ich bin neugierig und ganz ohr.

und ich bin sicher. ich bin die allerbeste mutter der welt. wenn ich glücklich bin. wenn ich erfüllt bin. wenn ich mich auch um mich selbst kümmere. so kann ich entspannt den geschichten meiner kinder lauschen. ihre dramen aus distanz begleiten. empathisch sein. was immer sie mir kredenzen.

ich bin da. auf meine ganz besondere art. 💕