eins zu tausend - Katharina Pachta
21427
post-template-default,single,single-post,postid-21427,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

eins zu tausend

 

eins zu tausend

 

wenn sich eine tür schließt. öffnet sich eine andere. das ist ein sprichwort. das du sicher kennst. und oft ist es tatsächlich so. dass du eine tür schließt und irgendwo geht eine andere auf. aber weil wir in unserem verstand so kleinrechnerisch sind. sagen wir. ich schließe eine tür und eine geht auf.

was aber. wenn du alles über bord wirfst und es gibt keine rechnungen mehr. die aufgehen. sondern einfach nur fülle. sagen wir. du schließt eine tür. wobei wir ja nicht wissen. wieviele türen du dann tatsächlich schließt. aber egal. du schließt eine tür und tausende gehen auf. nur mal angenommen.

dann ist es nicht mehr eins zu – eins auf. sondern du glaubst einfach dran. eins zu – tausende auf. das geht. ich hab das gemacht. ich hab die praxistür geschlossen. aber ich wollte nicht. dass nur eine tür aufgeht. das hätte mich traurig gemacht. das hätte mich zum weinen gebracht. das hätte mir das türen schließen schwer gemacht.

aber als ich mir vorstellte. wie es wäre. wenn tausende neuer türen aufgehen. da flog mein herz. da vibrierte mein ganzer körper. da jubelte mein system inwendig und auswendig. und ich ließ mich drauf ein. ich schloss die tür mit festem druck. mit nachdruck. wie man eben eine tür richtig schließt.

bumm. zu.

und keine viertelstunde später begann es. ein anruf. ein warmherziges angebot. ich freute mich. nahm an. dann eine wundervolle idee. ein schreibanfall. eine runde heulen. weil es sich so voll anspürte. dann wieder ein anruf. ein abschied. gleichzeitig aber wurde mir so viel mehr angeboten als ich erwartet hatte.

und nun hört es nicht mehr auf. ich sag dir. ich bin ganz platt. es ist mir schon unheimlich. aber ich bin jetzt ganz sicher. wenn ich aufhöre zu rechnen. wenn ich nicht mehr eines mit einem anderen aufwiegen will. dann sind tatsächlich wunder möglich. 💕