die waage halten - Katharina Pachta
21441
post-template-default,single,single-post,postid-21441,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

die waage halten

 

die waage halten

 

ich bin wieder zurück von einer kleinen reise. gelandet in meinem paradies. sitz ich mit dem morgenkaffee im bett. äuge in den grünen regengarten und sinniere. was mich eigentlich glücklich macht. weil grad spüre ich das glück pulsieren in allen fasern. sehnen. muskeln. knochen. es tut fast weh.

was macht mich so glücklich.

es ist eigentlich ganz einfach. es ist der ausgewogene wechsel zwischen viel und nix. von vielen menschen. plaudern. umtriebigkeit. hin zu ruhe. pause. nur mit mir sein. es ist der wechsel von viel zu wenig. von viel essen. eindrücken. bewegung. zu fasten. augen schließen. ruhen.

es braucht nicht mehr als die aufmerksamkeit darauf zu richten. die waage zu halten zwischen anspannung und entspannung. etwas. das ich seit jahren menschen zeige. ich hüpf da immer wieder an. der körper macht es uns vor. alles leben um uns macht es uns vor.

es ist so einfach. glücklich zu sein.

nur ein kleines bisschen aufmerksamkeit. und du würdest dich nicht so verausgaben. verpulvern und verpuffen. die energie könnte zirkulieren. mal hochgekocht und schäumend. dann wieder friedlich in ihren bahnen laufen. es gäbe kein urlaubsreif. todmüde oder reif für die insel.

es braucht nicht viel.

nur achtsam zu sein. dass nach jedem tun. nach jeder aktion. nach jedem kontakt die zügel locker gelassen werden. du dich zurücklehnst. durchatmest. das kann nach einer staubsaugrunde. einem turbulenten wochenende oder einer stunde laufen sein. ganz egal. hinsetzen. durchatmen. verdauen.

it´s so easy.

keeping the scales.

makes you and me happy. 💕