buch schreiben - Katharina Pachta
21618
post-template-default,single,single-post,postid-21618,single-format-standard,bridge-core-3.1.1,qi-blocks-1.2.5,qodef-gutenberg--no-touch,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-30.0.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-7.0,vc_responsive

buch schreiben

 

buch schreiben

 

weißt du. so ein buch schreiben. das ist etwas eigenartiges. das geht nicht linear vonstatten. nein. das mäandert ganz schön herum. das mäandert dich herum. das lässt dich auf einer forststraße weit ausschreiten. dann wieder sinnierenden schrittes einen feldweg erkunden. manchmal sogar versunken in dir stehenbleiben.

ich hatte vor vielen monaten den impuls. ich schreibe ein buch. ich hab so viel zu erzählen. hab so viel erfahren. durch meine arbeit. mein eigenes wachstum. durch die menschen. mit denen ich mich umgab. ich wollte und dachte. das mach ich jetzt. ganz einfach. so nebenbei.

von wegen.

nix ging. nämlich gar nix. ich schrieb verschiedenes. aber es fügte sich nicht ineinander. es blieb fragmentarisch nebeneinander stehen. wollte keinen bezug zueinander nehmen. so ließ ich es wieder bleiben. schrieb und schreibe lieber hier für dich. für mich. einfach so. um mein herz zu erfreuen.

oder dich.

vor kurzem aber kam der ruf stärker denn je. SCHREIB EIN BUCH. und ich hüpfte in ein mentoring. um in sechs monaten ein buch geschrieben zu haben. fühlte mich schon sicher. sah schon mein buch. aber was passierte. ich eierte schon wieder. ich schrieb fragmente. die ohne bezug nebeneinander stehen blieben.

ich wollte es hinschmeissen.
es machte mich wütend.
ich kann das nicht.

aber dann. die rettung. meine mentorin. mit weisem blick. sagt sie klick klick klick. du hast dich ausprobiert. in fünferlei stilen. und wir entschieden uns für einen. den herzerwärmenden. den aus dem herzen kommenden. der mich nun beflügelt und antreibt und fordert. meine nächte zu tagen macht.

sie sagt. es geht nicht linear vonstatten. es mäandert. aber während es mäandert. wächst etwas. reift etwas in dir. manche dinge brauchen ihre zeit. wie im leben. es kurvt dahin und dorthin. du schaust dir verschiedenes an. probierst aus. tastest dich heran. bis es stimmig ist. dich in seinen bann zieht.

ich schreibe ein buch. die nächsten drei monate gebe ich vollgas. ich bin gleichzeitig aufgeregt und vollkommen ruhig. ich weiß. was ich schreiben will. und dann entwischt es mir wieder. es mäandert weiterhin. es ist eine erkundungsreise. ziel unbekannt. ich bin neugierig. sowas von.

du vielleicht auch. ????